Google Web Toolkit

Technology Express Workshop: Google Web Toolkit (GWT)

Seitdem das Google Web Toolkit auf der JavaOne 2006 vorgestellt wurde, erfreut sich das Projekt immer größerer Beliebtheit. Mit Google AdWords, Google Wave und anderen Projekten bei Google hat GWT auch bemerkenswerte Referenzen bekommen.

Was aber ist GWT? Kurz: eine Technologie bzw. ein Framework, mit der man Javascript Webanwendungen erstellen kann. Das besondere am GWT-Entwicklungsprozess ist nicht nur das Ergebnis, sondern die Vorgehensweise: der Entwickler schreibt die gesamte Webanwendung in Java (kein HTML, kein Javascript). Der Trick besteht darin, den Java Quelltext nach Javascript zu übersetzen. Mit einem hocheffizienten Kompiler und einem pfiffigen Code-Generator werden die Probleme automatisch gelöst, die kein Entwickler von Hand lösen möchte.

Die Vorgehensweise ermöglicht das Nutzen aller Fähigkeiten der IDE, wie Refactoring und Debuggen im clientseitigen Code. Das GWT Framework bietet ein grafisches UI-Komponentenmodell, ein Modularisierungskonzept, eine fragmentarische Java Runtime Emulation, eine API zur Manipulation der Browser-History, eine eigene RPC Implementierung, Internationalisierung und noch einiges mehr.

Agenda

  • Einführung
    Überblick, GWT Konzepte, GWT 2.0 Neuigkeiten
  • GUI Komponentenmodell
    Überblick der mitgelieferten Komponenten, Erstellung eigener Komponenten (Komposition, Vererbung, DOM-Manipulation)
  • Events
    Das neue Eventmodell, eigene Events definieren
  • Kommunikation mit dem Server
    XML, JSON, GWT-RPC Kommunikation
  • Internationalisierung
    GWT spezifische i18n Konzepte, statische und dynamische Umsetzung
  • Fortgeschrittene Themen
    Javascript Native Interface (JSNI), UiBinder, ClientBundle, Deffered Binding, History Management
  • GWT Best Practices
    Model-View-Presenter (MVP), Eventbus, Command-Pattern, Dependency Injection (DI)

Vorkenntnisse und Zielgruppe

Die Teilnehmer benötigen solide Java Kenntnisse. In der GWT Entwicklung werden Annotationen und  Generics aus Java 5.0 eingesetzt. Der Umgang mit Eclipse als Entwicklungsumgebung sollte vertraut sein. Ein Grundverständniss für Webanwendungen und den entsprechenden Technologien (HTML, CSS, Javscript) wird vorausgesetzt.

Als Zielgruppe werden sowohl Java Entwickler als auch Software-Architekten (praktische Entwicklungserfahrung vorausgesetzt) gesehen. Der Workshop kann sowohl als “bootstrap” für den schnellen Projekt-Einstieg oder für die Vermittlung des notwendigen Wissens als Entscheidungsgrundlage dienen.

Organisatorisches

Diese Schulung wird als öffentliche Veranstaltung einmal im Monat angeboten. Garantierte Durchführung wenn die Anmeldung mindestens 2 Wochen vor Termin stattfindet. Bitte beachten Sie die Termine auf der “upcoming events” Seite. Zusätzliche Termine können vereinbart werden.

Der Preis pro Teilnehmer beträgt 1.350,00 € zzgl. Mwst und beinhaltet Kurs, Unterlagen und Verpflegung.