SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
Lemniscus geht online!
Jul 16th, 2013 by P.G.Taboada

Heute eine kleine Success-Story aus den eigenen Reihen:

Unser Vorzeigeprojekt LEMNISCUS, bisher nur intern als Referenz zum Thema GWT, Spring, Spring-Data uvm. genutzt,  ist in den letzten Monaten zu einem Produkt ausgearbeitet worden und vor ein paar Tagen live gegangen.

Nach vielen Jahren Entwicklung und Nutzung im stillen Kämmerlein gehen wir mit unserer Praxisverwaltungssoftware für Osteopathen online.

Die Idee, Lemniscus zu entwickeln, ist ursprünglich aus privaten Gründen entstanden und sollte einer gestressten Ehefrau mit eigener osteopathischer Praxis das Leben erleichtern und einer Famile mehr Zeit füreinander geben, indem es als ihr virtueller Assistent fungierte und zeit- und nervenraubende Aufgaben übernahm, die verwaltungstechnischer und organisatorischer Natur sind und damit sinnvollerweise delegiert werden sollten und können.

Dabei ließ es sich dann auch hervorragend als Demo für Schulungen, Projekte und Vorträge rund um GWT verwenden, insbesondere als Gegenbeispiel im Zusammenhang mit Aussagen wie “Das geht nicht” oder “Im Web ist alles langsamer”.

Vor einigen Monaten haben wir dann zum ersten Mal weitere Osteopathen auf Lemniscus losgelassen und uns intensiv damit beschäftigt, aus einem Projekt ein Produkt zu machen.

Der nächste Schritt war die Anbindung von externen Diensten an unser LEMNISCUS:

– das Bezahlsystem Automatic von Fastbill
– das Support-System Zendesk (SSO steht noch aus)
– das Newsletter-System Mailchimp

Nun fehlte noch die komplette Verwaltung der Nutzeraccounts für die Therapeuten sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür.

Nächste Herausforderung: eine Registrierungsseite, die die Kunden nicht abschreckt, sondern einlädt, das System auszuprobieren.

Natürlich haben wir uns auch die Frage nach dem Hosting gestellt. Wo bekommen wir eine solide, ausfallsichere und bezahlbare Infrastruktur? Am Ende sind wir bei Amazon AWS gelandet.

Die größten Baustellen waren aber einerseits Design und andererseits die rechtliche Lage. Zum Design gibt es nicht viel zu sagen, außer das ich persönlich ein Händchen dafür habe, Designer zur Verzweiflung zu bringen. Das Thema rechtliche Lage war nur mit einer Rechtsanwältin und Datenschutzexpertin zu bewerkstelligen, die wiederum ein Händchen dafür hatte, mich in die Verzweiflung zu treiben.

Fazit:

Jetzt ist die Firma pgt technology scouting GmbH also stolzer Betreiber einer Praxisverwaltung für Osteopathen, Heilpraktiker, Therapeuten und Coaches der unterschiedlichsten Couleur.

http://lemniscus.de

Besonders stolz sind wir auf unsere Terminplanung mit SMS-Benachrichtigungsfunktion. Der Rest der Anwendung (Patientenverwaltung, Einnahmenverwaltung usw.) besticht durch geschicktes “In-den-Hintergrund-Treten“. LEMNISCUS steht für die einfache Verwaltung einer Praxis, die in der Bedienung nicht weh tut.

Es war ein langer Weg, und wir freuen uns jetzt über die zunehmenden Besucherzahlen auf unserer Vertriebsseite (die zugegeben etwas mehr Zuneigung verdient hat, – aber das ist dann eben der nächste Schritt!).

GPE, eclipse and maven never ending story. Done.
Dec 19th, 2012 by P.G.Taboada

I don’t know how many times I had to start over and over again, searching for the latest versions, searching for “how to make” the Google Eclipse Plugin, eclipse and maven work together.

The problem is: too many tools that don’t seem to like each other fighting over project layout and classpath. Java EE packaging specs and GWT specialities coming from DevMode don’t really make things easier. If you were not a pro in all of this, you ended up with a mess. I have seen it too often.

Since m2e integration things started getting better. And finally, using recent versions from the following official update sites, it started working flawlessly. Even the DevMode/ classpath issue that made us patch the Jetty launcher past year is solved!

I’ll try to keep this posting here up-to-date, so you won’t have to read through all the docs, tips, tricks comments from here and here again and again.

What you need:

  • m2e – maven integration for eclipse
    http://download.eclipse.org/technology/m2e/releases
  • m2e-wtp – maven Integration for WTP
    http://download.eclipse.org/m2e-wtp/releases/

I am using the latest stable releases from eclipse.org. Well, not always, I am going as stable as possible: the actual wtp integration is still in incubation… but works…

Talking numbers, this are the version numbers I used here:

  • m2e – Maven Integration for Eclipse 1.2.0.20120903-1050
  • m2e-wtp – Maven Integration for WTP (Incubation) 0.16.0.20120914-0945
  • m2e connector for mavenarchiver pom properties 0.15.0.201207090125-signed-201209140800

I have installed a few m2e connectors I required for other non GWT projects, I think they are not needed for a GWT project. Just for the curious:

M2E connectors are a bridge between Maven and Eclipse. When a maven plugin is bound to a lifecycle phase like generate-sources, or process-sources it becomes a part of Eclipse build. (source)

Don’t use the archetype. And if you do, remove the maven-war-plugin plugin. I am using the copyWebapp configuration option in the gwt-maven-plugin to copy the

stuff into the folder used by the DevMode and build system located at 

.

By the way, defaults work fine now, there is no need to setup/ fix the path configs for the plugin anymore. If you use M2E to update the project configuration things will work.

If you are sure your config is right, and you are absolutely sure you have at least the versions mentioned above, try killing your eclipse config with

This will leave you with a completely missconfigured project in eclipse. Let m2e update the project again. Sometimes I get the error that m2e did fail setting up the project description. Ignore it, do it again.

 

 

Using guava with GWT
Jul 11th, 2012 by P.G.Taboada

Guava is a very useful library, and it is quite easy to use it (partially) within the GWT client code.

First, add the guava.jar and the guava-gwt.jar libs to your project. If you are using maven, just add the following dependency to you pom.xml:

For Ivy or Gradle, just have a loot at here.

Once the libs are in your classpath, you can inherit the required modules in your GWT module:

or, as in my case, just add

which does all of the above…

I am not going into all the guava goodies here, but…

 

Conditional CSS with GWT, linear gradient…
Jul 7th, 2012 by P.G.Taboada

Here is another snippet for copy and paste: how to create conditional CSS entries in a CSS resource. In this special case I am adding a liner color transition to a “box”…

CellTable/DataGrid wrapped by TabLayoutPanel (non active tab): Table not filled
Jul 7th, 2012 by P.G.Taboada

Finally, the issue CellTable/DataGrid wrapped by TabLayoutPanel (non active tab): Table not filled seems to be fixed by 2.5 RC1. Just in case you are stuck with a previous version of GWT for now, try using the following workaround:

SIDEBAR
»
S
I
D
E
B
A
R
«
»  Substance:WordPress   »  Style:Ahren Ahimsa
Bitnami