Die veränderte Rolle des Lehrenden – Coaching

Die Rolle des Lehrenden unter konstruktivistischer Perspektive wird oftmals mit dem Begriff des Coaches gekennzeichnet. Zum Teil wird auch vom Moderato oder Tutor gesprochen.

Der Begriff Coaching stammt aus der Sportpsychologie. Dort bezeichnet Coaching die Betreuung und Beratung der Sportler während des Trainings und im Wettkampf. Der Coach gibt taktische Anweisungen und soll dem Sportler psychologisches Einfühlungsvermögen bei Erfolg und Mißerfolg entgegenbringen, auf die Persönlichkeit des Sportlers eingehen und ähnliches mehr. Seit den achtziger Jahren kann man den Begriff des Coaching in der Managementliteratur entdecken.

Coaching beschreibt in der Personal- und Managemententwicklung einen Beratungsservice für Führungskräfte. Es lassen sich viele unterschiedliche Ansätze und Vorgehensweisen finden. Gemeinsam ist allen Ansätzen, daß sie in Bezug auf Führungsfähigkeit der Leistungsverbesserung dienen sollen. “Coaching ist eine neue und durch komplexe Strategien gekennzeichnete Maßnahme zur Unterstützung und Weiterbildung von Mitarbeitern und Organisationen. Es dient primär der Förderung bzw. Wiederherstellung von beruflicher Handlungskompetenz”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *